Sie sind hier: Zahnärztliche Praxis Inna Richter » Leistungen > Jugendliche > Multiband- und Bracketapparaturen

Multiband- und Bracketapparaturen

Für feste Zahnspangen werden kleine Befestigungspunkte, sogenannte Brackets, direkt auf die Zähne geklebt und mit einem Bogen aus Metall verbunden. Dieser Metallbogen zieht, schiebt oder dreht die Zähne behutsam an Ihren richtigen Platz.

Damit können sogar schwere Fehlstellungen und Engstände der Zähne korrigiert werden – und weil sie rund um die Uhr im Mund verbleiben, ist die Behandlungsdauer so kurz wie möglich.

Das Damon-System

Das Damon-System arbeitet mit modernen, selbstligierenden Brackets. Das heißt: Sie halten den Klammerdraht mit einen besonderen Schließmechanismus, der ohne Gummis auskommt. Dadurch entsteht weniger Reibung, und die Zähne können deutlich schneller und sanfter bewegt werden, als mit herkömmlichen festen Apparaturen.

Mit dem Damon-System müssen bleibende Zähne nur noch sehr selten gezogen werden. Außerdem kann fast immer auf ein Headgear (äußerer Metallbügel) verzichtet werden.

Festsitzende Bissumstellungsapparatur

Liegen Ober- und Unterkiefer nicht passend zueinander, wird das Abbeißen und Kauen erschwert und die Lippen lassen sich nicht mehr richtig schließen. Um den Unterkiefer in die richtige Position zu bringen, können intermaxilläre Schienen oder Federn verwendet werden. Mit ihnen wird ein harmonischer Kieferschluss schneller und präziser erreicht, als mit herkömmlichen Gummizügen – und zwar unabhängig von der Mitarbeit des Patienten.